Damwildgehege-Rheinhausen
Entstehung der Waldschule
 


 



Entstehung der "Waldschule"

Datum Aktion
2006 Begehung/Besichtigung des naturkundlichen Museums durch Vertreter der kommunalen Verwaltung, der kommunalen Parteien CDU und SPD, der Verwaltung der Stadt Duisburg sowie des Freundes- und Fördervereins mit folgenden Erkenntnissen/Ergebnissen
  • der desaströse bauliche Zustand erlaubt keine weitere Nutzung
  • als einzige Maßnahme gegen die vorhandene hohe Kontaminierung durch Schimmelpilz und Asbest wird der komplette Abbruch vorgeschlagen und anschließend realisiert
  • CDU-Ratsmitglied Klaus Mönnicks schlägt erstmals als Zukunftsvision die Errichtung geeigneter Räumlichkeiten in Form einer „Waldschule“ vor, in der Projektarbeit mit Duisburger Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden könnte unter dem Tenor "weniger Computer und Fernseher und mehr Natur und Umwelt"
Mehrere Lösungen für ein "Waldschule-Gebäude" werden mit Fachleuten unter Berücksichtigung der gegebenen vertraglichen und finanziellen Gegebenheiten auf ihre Realisierung hin überprüft. Als Ergebnis entsteht der Plan, ein festes Gebäude auf der alten Betonplatte des naturkundlichen Museums zu errichten.
2007 Die GEBAG sponsert das Projekt durch Bereitstellung der erforderlichen Baupläne, einer Zusammenstellung der Bauarbeiten und Leistungen sowie einer Übersicht über den zu erwartenden Kostenrahmen und ist federführend behilflich bei der Erstellung des Bauantrages.

Erstellung der Statik durch Ing.-Büro Walter, Nachfolger Domke

2008 Bezirksamt, Amt für Umwelt und Grün, Wirtschaftsbetriebe sichern die Unterstützung des geplanten Projektes zu
  • in der Bewältigung/Erledigung der anstehenden Verwaltungsangelegenheiten
  • in der technischen Realisierung der Gebäudeversorgung (Wasser, Abwasser, Strom, Gas)
Sparkasse Duisburg-Stiftung sagt finanziellen Unterstützung des Projektes „Waldschule“ in Höhe von 76.000 € zu
2009 Weitere Sponsoren
  • Fa. Michael Schmidt unterstützt das Projekt mit der kostenlosen Lieferung und Errichtung des Rohbaus
  • Wirtschaftsbetriebe Duisburg sponsern die aufwändige Abwasserentsorgung
  • Duisburger Betriebe (Fa. Mengu, Elektrotechnik; Fa. Schneider, Sanitär; Fa. Worthmann, Dachdeckerbedarf; Fa. GerboTec, Fenster, Türen, Böden) werden hilfreiche Partner
04/2010 Einreichung der Bauantragsunterlagen durch GEBAG
06/2010 Erteilung der Baugenehmigung (Amt für Baurecht und Bauberatung, Stadt Duisburg)
12/2010 Errichtung des Rohbaus (Fa. Schmidt)
2011
  • Dachbau (Fa. Worthmann)
  • Innenarbeiten(Fliesen, Verputz), Aussenisolierung und –verkleidung im Rahmen eines vom Jobcenter-Duisburg geförderten Arbeitsmarktprojektes in Ausführung mit dem Beschäftigungsträger GBA-Duisburg
  • Estrichverlegung (Fa. Helmig)
  • Elektroinstallationen (Fa. Mengu)
  • Heizung, Sanitär (Fa. Schneider)
  • Bodenbeläge, Fenster, Türen, Klappläden (Fa. GerboTec)
  • Gasversorgung (Primagas)
  • Kücheneinrichtung (Fa. Thun)
11/2011 Erfolgreiche Bauzustandsbesichtigung durch das Amt für Baurecht und Bauberatung
21.01.2012 Offizielle Einweihung und Inbetriebnahme
  www.damwildgehege-rheinhausen.de
  Freundes- und Förderkreis Damwildgehege-Rheinhausen e.V.
Moerser Strasse 55
47228 Duisburg
email : damwildgehege-rheinhausen@web.de